MARTIN LUBENOV’S JAZZTA PRASTA

ABENDKONZERT

Fr 21.10.2022 | 20 Uhr

Heimatsaal Graz

Besetzung

Martin Lubenov Akkordeon
Angel Demirev Gitarre
Misho Ivanov Kontrabass

Jazziges Tohuwabohu

Martin Lubenov ist einer der eigenwilligsten Akkordeonisten unserer Zeit: Virtuose, Komödiant und Geschichtenerzähler. Ausgehend von der Romamusik des südlichen Balkans und dem höchst anspruchsvollen Ethnojazz Bulgariens hat er auf seinem Instrument eine eigene musikalische Sprache geschaffen, ein Hybrid mit dermaßen persönlicher Färbung, dass Schubladen wie «Balkanmusik» an ihm zerbersten.

«Jasta prasta» ist ein bulgarisches Slangwort, das so viel bedeutet wie «Tohuwabohu». Hinter diesem selbstironischen Titel verbirgt sich ein infernalisches Balkan-Jazz-Trio. Bereits 2004 gegründet, deckte das Projekt stets den Jazzdrall von Martin Lubenovs Spiel- und Experimentierfreude ab. 2015 hat Lubenov „Jazzta Prasta“ einem Relaunch unterzogen. Und gemeinsam mit Angel Demirev und Misho Ivanov auf ein Trio abgeschlankt, das es in sich hat: Mit ihm treibt Lubenov sein bewährtes Rezept – Virtuosität, Spielwitz, Leichtigkeit und Flamboyanz – per atemberaubenden Loopings in neue Höhen. Kaum passiert es jedenfalls, dass diese fröhliche Musik ihren Hörern nicht die letzten Ängste vor fremden ethnischen Traditionen und vor angeblich kopflastigem Jazz nimmt.

Das aktuelle Repertoire von „Jazzta Prasta“ besteht ausnahmslos aus Lubenovs Kompositionen. Darin entwirft er ein funkelndes Kaleidoskop an Stilen: bulgarische, türkische, serbische und Roma-Traditionen, innovative Harmonien und Skalen des Jazz sowie Musette & Manouche (Gypsy Swing), umflattern einander wie Schmetterlinge. Und bei einigen Nummern werden die Melodieinstrumente sogar zu hemmungslosen Percussion-Sessions missbraucht.

Karten & Informationen

Karten ab sofort erhältlich!
Info-Hotline: +43 664 9963 1179
office@folkart.at

TICKETS HIER!