IRISCHE MUSIK & TRANSKULTURALITÄT

WORKSHOP

Fr 21.10.2022 | 14 Uhr

Kunstuniversität Graz, Reiterkaserne

Ira-Malaniuk-Saal

Workshopleiter

Felix Morgenstern
Kunstuni Graz – Institut für Ethnomusikologie

Die Bodhrán, Nationalität und Translokalität

In diesem Workshop steht die rhythmische Begleitung von irischer Folkmusik auf der Bodhrán (irische Rahmentrommel) im Vordergrund. Neben der melodischen und rhythmischen Struktur der wichtigsten Tanzmusik-Formen (Jigs, Reels und Hornpipes) thematisiert der Vortragende Felix Morgenstern, wie Praktizierende oft mit Fragen der irischen Identität, der Geschichte der britischen Kolonialherrschaft und der postkolonialen Entstehung eines politisch und kulturell unabhängigen irischen Nationalstaats konfrontiert werden. Gleichermaßen wird die translokale Verbreitung dieser beliebten europäischen Volksmusikkultur, die weit über die Grenzen Irlands reicht, hinterfragt. Die Bodhrán hat diesbezüglich eine besondere Bedeutung – als Einsteiger*inneninstrument, Symbol kultureller Identität und als beliebtes Exportgut des irischen Kulturtourismus.

Dauer: ca. 60 min

Anmeldung & Informationen

Sitzplatzreservierung empfohlen.
Info-Hotline: +43 664 9963 1179
EINTRITT FREI! Spenden erbeten.

ANMELDUNG ZUM WORKSHOP: