BENJY FOX-ROSEN & SKC ENSEMBLE

KLEZMER SOUNDS

Do 22.10.2020 | 20 Uhr

Herz-Jesu-Kirche (Unterkirche)

Besetzung

Benjy Fox-Rosen Gesang, Kontrabass
Moritz Weiß Klarinette
Ivan Trenev Akkordeon
Simon Kintopp Posaune
Lukas Kleemair Schlagzeug

YIDDISHLAND
Ein deterritoralisierter, metaphorischer Ort, in dem die Sprache einer jüdischen Diaspora weiterlebt. Ob aus den Shtetls Galiziens, der Theaterszene der Lower East Side, oder den Wäldern der Partisanenkämpfer*innen – Jiddisch lebt jenseits von Zeit und Raum, Ländern und Grenzen, und ethnischer und religiöser Zugehörigkeit.
Für das Programm „Yiddishland“ finden sich einige Musiker der SKC zusammen und laden dazu ein, mit dem jiddischen Sänger und Bassisten Benjy Fox-Rosen (USA) die verschiedenen Winkeln dieser spannenden Welt gemeinsam zu erforschen: Vom Schwarzen Meer bis ins New York der 1920er Jahre.

Benjy Fox-Rosen (Los Angeles, 1984) lebt als Sänger, Bassist und Komponist in Wien. Er ist Dirigent des Wiener Stadttempel-Chores, der Kantor Shmuel Barzilai wöchentlich begleitet. Als jiddischer Sänger und Bassist ist Fox-Rosen bei Celebrate Brooklyn (USA), dem Chicago World Music Festival (USA), den Wiener Festwochen (AU) und dem Krakow Jewish Festival (PL) sowie vielen anderen Festivals und Spielorten in Amerika und Europa aufgetreten. Er hat Workshops für jiddische Musik beim Klezkamp, KlezKanada, dem New England Conservatory, Yiddish Summer Weimar und zahlreichen Veranstaltungen in Rumänien und der Republik Moldau geleitet. In Moldau studierte er als Fulbright Stipendiat in den Jahren 2012-2013. Seine Musik wurde durch den Forward unter die Top-Five der jüdischen Musik-Alben des Jahres platziert. Zuletzt wurde seine Komposition „Nitl iz a beyzer layd” (Weihnachten ist eine schwere Bürde) im Arnold-Schönberg-Zentrum durch das Ensemble Wiener Collage uraufgeführt.

Die Styrian Klezmer Connection (SKC) ist ein Kollektiv von MusikerInnen, die sich mit Jiddischer Musik und Klezmer beschäftigen. Die Aufgabe der SKC ist es, diese Musik in ihrer ursprünglichen Form zu vermitteln und zu pflegen. Weiters besteht aber auch ein wichtiger Aspekt darin, Jiddische Musik und Klezmer als Genre in einen modernen Kontext zu setzen und sich die künstlerische Freiheit zu nehmen, mit dieser Musik einen eigenen Weg einzuschlagen.

in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Graz
und der Styrian Klezmer Connection

Karten & Informationen

» TICKETS HIER «
Achtung: Neuer Veranstaltungsort!

Info-Hotline: +43 664 9963 1179
office@folkart.at